Presse-Mitteilung:

Neue Internetseite mit Material zum Thema Toleranz

Neue Ideen zum Thema Toleranz bietet die Internetseite www.365-Grad-Toleranz.de. Online veröffentlicht der Evangelische Bund Hessen-Nassau Material für Kirchengemeinden, Pfarrerinnen und Gemeindepädagogen zum Jahresthema der Reformationsdekade 2013 „Reformation und Toleranz“. Ideen für Gottesdienst und Predigt, für Schule und Konfirmandenunterricht stehen neben bewährten Beispielen aus der Praxis. „Was anderen gut gelungen ist, muss man selbst nicht noch einmal erfinden“ sagt Dekan Matthias Ulrich aus Gladenbach, der Vorsitzende des Evangelischen Bundes. Dieser Service solle das Thema beflügeln und in den Gemeinden verbreiten.

„Toleranz kann nur üben, wer einen Standpunkt hat“, erklärt Ulrich. Dazu müsse man sich aber umschauen, den Blick weiten und den anderen wahrnehmen. Und so erklärt er Namen und Logo des Projektes. Wer sich nur um sich selber drehe, 360 Grad einmal im Kreis, verändere ja nicht seine Perspektive. Deshalb brauche es fünf Grad mehr um einen neuen Blickwinkel zu erreichen. Neben den praktischen Arbeitshilfen bietet die neue Internetseite auch Argumentationshilfen zu einem Thema, das bei näherer Betrachtung viel Diskussionsstoff bietet. 

365-Grad-Toleranz ist aber noch mehr als eine Internetseite. Bereits im Februar 2013 hatte der Evangelische Bund Material für den 1. Sonntag in der Passionszeit an alle Pfarrämter in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) in gedruckter Form per Briefpost geschickt. Anfang Juni erhalten alle Gemeindepfarrer und Schulpfarrer weitere Post mit dem Hinweis auf die Homepage und den Ideen zum Thema Toleranz für Schule und Unterricht.

Eine kleine Ausstellung zum Thema Reformation und Toleranz ist ab 1. Juni 2013 preiswert ausleibar. Die sechs Roll-Up’s werden zugeschickt und können eine Woche stehen. Geplant ist außerdem eine Veranstaltungsreihe an prominenten Orten wie im September in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden in Zusammenarbeit mit der Evangelischen Stadtakademie.

Download als Word-Dokument